Spielberichte

SV Miesau - SG Jettenbach/Eßweiler/Rothselberg 5 : 0 ( 0:0 )
Verdienter Kerwesieg!
Gegen die tief stehenden Gäste hatte man zunächst kein leichtes Spiel. Die Räume waren sehr eng und so blieben Torchancen erst einmal Mangelware. Aus dem Nichts wurde Topstürmer L. Burzynski im Sechzehner gefoult. Beim fälligen Strafstoß zeigte sich der gute Gästekeeper aber auf dem Posten und somit blieb es bis zur Pause beim 0:0. Die Halbzeitansprache schien Früchte zu tragen und so ging man bereits in der 50. Minute durch den eingewechselten L. Odescho mit 1:0 in Front. Nun wurde auch die letzte Kerwenervosität abgelegt und man fand zu seinem gepflegten Kurzpassspiel. Dennoch wäre um ein Haar der Ausgleich gefallen, doch Torwart N. Hirsch entschärfte den Schuss aus nächster Nähe. Mit einer tollen Einzelaktion erhöhte I. Odisho in der 65. Minute zum beruhigenden 2:0, dem L. Burzynski fünf Minuten später das 3:0 folgen ließ. Die Gegenwehr der tapferen Gäste war nun komplett gebrochen. L. Odescho und L. Burzynski stellten in den letzten 10 Minuten das Endergebnis von 5:0 her.
 
Aufstellung:
N. Hirsch - V. Bolenbach, T. Rothhaar, A. Landsberg, J. Berberich - N. Stolz, J. Oldenburger - M. Schneider - T. Odicho, A. Al Hasan - L. Burzynski
Ersatz: I. Odisho, P. Puskorius, L. Odescho, D. Fomin, M. Schröer
 
SV Miesau II - SG Jettenbach/Eßweiler/Rothselberg II 10 : 1 ( 5:1 )
Kerwefeuerwerk abgebrannt!
Die zweite Mannschaft zeigte einmal mehr, dass sie derzeit sehr gut aufgelegt ist. Gegen einen vollkommen überforderten Gegner fielen die Tore in regelmäßigen Abständen. Bis in die 66. Minute führte man mit 9:1. Danach konnte die SG weitere Treffer verhindern und erst mit dem Schlusspfiff traf J. Brand zum zweistelligen Endergebnis. Die sonstigen Tore markierten M. Müller (2), W. Jung (2), J. Frits (2), M. Lauer, M. Gottschalk und A. Yalda.
 
Aufstellung:
J. Süßdorf - J. Brand, Jo. Rummler, H. Mammadli, M. Stüber - M. Müller, A. Fast - M. Lauer - W. Jung, A. Yalda - J. Frits
Ersatz: M. Gottschalk, P. Heinrich, R. Stiller, B. Lenz
 
SSC Landstuhl - SV Miesau 1 : 5 ( 0:2 )
Ausrufezeichen gesetzt!
Gegen die tabellarisch drei Punkte hinter dem SVM liegende Landstuhler Mannschaft begann man sehr druckvoll. Mit dem Selbstbewusstsein von vier Siegen in Folge ließ die Mannschaft dem SSC wenig Raum zur Entfaltung. So war es nicht verwunderlich, dass J. Oldenburger nach tollem Spielzug bereits in der 9. Minute zum 1:0 traf. Die Zentrale mit N. Stolz, J. Oldenburger und M. Schneider erwischte eine Sahnetag und ließ die robusten Landstuhler auch weiterhin nicht zur Entfaltung kommen. Mit dem 2:0 durch abermals J. Oldenburger stellte man die Weichen in der 20. Minute bereits früh auf Sieg. Gegen Ende der ersten Hälfte ließ der Druck seitens des SVM nach und so kam der SSC aus dem Nichts plötzlich zum möglichen Anschlusstreffer. Beim Pfostentreffer aus kurzer Distanz war man mit Fortuna im Bunde und so blieb es zum Gang in die Kabinen beim 2:0. Nach dem Wechsel war L. Burzynski dann zur Stelle und schockte die immer besser aufkommenden Einheimischen mit seinem Treffer zum 3:0. Nun wurde auf beiden Seiten kräftig durchgewechselt und es blieb ein verteiltes Spiel, bei dem die Defensive des SVM aber stets die Oberhand behielt. In der 73. Minute gab es Freistoß für die Gastgeber: Der Ball schlug aus 25 Metern unhaltbar zum 3:1 im Winkel ein. Die zahlreichen Gästefans bangten nun, ob es doch vielleicht nochmals eng werden könnte. Aber weit gefehlt, denn Torjäger L. Burzynski erhöhte per Doppelschlag in der 80. und 82. Minute auf 5:1. Nun waren die Gastgeber geschlagen und bis zum Spielende passierte nicht mehr viel.
 
Aufstellung:
N. Hirsch - V. Bolenbach, P. Puskorius, A. Landsberg, J. Berberich - N. Stolz, J. Oldenburger - M. Schneider - T. Odicho, I. Odisho - L. Burzynski
Ersatz: J. Brand, D. Fomin, A. Al Hasan, L. Odescho, M. Schröer
 
SSC Landstuhl II - SV Miesau II 1 : 4 ( 0:1 )
Lauf fortgesetzt!
Nach drei Spielen ohne Niederlage wollte man seinen guten Lauf fortsetzten, was letztlich auch gelang. Man war das gesamte Spiel über die bessere Mannschaft, ließ aber zu viel liegen. Es reichte in den ersten 45 Minuten für lediglich einen Treffer. B. Link war bereits in der 5. Minute per Kopf erfolgreich. Getreu dem Motto "wer seine Buden nicht macht, fängt sich hinten eine" kamen die Landstuhler in der 63. Minute zum Ausgleich. Der SVM berannte aber weiter unbeirrt das Gästetor und so konnte erneut B. Link in der 70. Minute per Foulelfmeter zum 2:1 treffen, dem A. Yalda in der 76. Minute das beruhigende 3:1 folgen ließ. In der Nachspielzeit erhöhte A. Yalda dann auf das letztlich gerechte Endergebnis von 4:1.
 
Aufstellung:
F. Löw - P. Heinrich, Jo. Rummler, H. Mammadli, J. Frits - M. Müller, J. Seutter - D. Dirlein - W. Jung, A. Yalda - B. Link
Ersatz: S. Colekraty, M. Stüber, R. Stiller, B. Lenz
 
SV Kottweiler-Schwanden - SV Miesau 1 : 3 ( 0:0 )
Tabellenführer bezwungen!
Das Spiel war von Kampf und intensiven Zweikämpfe geprägt. Kottweiler war ein guter Gegner und machte einen routinierten Eindruck. Optisch war der SVM überlegen, blieb im ersten Durchgang aber ohne zwingende Torchance. Nach dem Seitenwechsel setzte sich die optische Überlegenheit fort, das Tor erzielte allerdings Kottweiler quasi mit dem Wiederanpfiff. Dabei wurde einmal mehr nicht konsequent genug verteidigt. In der 55. Minute traf T. Odicho aus dem Getümmel heraus zum verdienten Ausgleich. Dies war sein erstes Pflichspieltor für den SVM. Dann ging es Schlag auf Schlag: Innerhalb kürzester Zeit entschied der Schiedsrichter zweimal auf Elfmeter für Miesau und L. Burzynski verwandelte einmal glücklich und einmal souverän. M. Schneider hätte seine gute Leistung beinahe mit dem 4:1 gekrönt, doch bleib ihm der Treffer verwehrt. In der Defensive stand man gut, so dass die Schlussoffensive der Heimmannschaft verpuffte. In einer guten Mannschaft ragten die bärenstarken Youngster D. Fomin, M. Schneider und P. Puskorius heraus.
 
Aufstellung:
N. Hirsch - J. Brand, T. Rothhaar, A. Landsberg, J. Berberich - D. Fomin, J. Oldenburger - M. Schneider - T. Odicho, I. Odisho - L. Burzynski
Ersatz: W. Jung, L. Odescho, A. Al Hasan, P. Puskorius, F. Löw
 
SV Kottweiler-Schwanden II - SV Miesau II 0 : 5 ( 0:4 )
Unerwartet deutlich!
Die Zweite konnte personell aus dem Vollen schöpfen. Von Beginn war man überlegen und dominant, aber oft auch zu verspielt und nicht zielstrebig genug. Die Partie konnte dennoch früh entschieden werden und zur Pause stand es 4:0 durch Tore von J. Frits (3) und D. Dirlein. In der zweiten Hälfte entschärfte J. Süßdorf noch einen Elfmeter und hielt so die Null. Vorne setzte D. Hoffmann in der 77. Minute den Schlusspunkt. Weitere gute Chancen blieben ungenutzt und so blieb es letztlich beim auch in dieser Höhe verdienten Sieg.
 
Aufstellung:
J. Süßdorf - A. Fast, V. Bolenbach, H. Mammadli, J. Frits - M. Lauer, M. Hoffmann - D. Dirlein - D. Hoffmann, A. Yalda - B. Link
Ersatz: P. Heinrich, M. Stüber, S. Colekraty, H. Brück, J. Seutter
 
SV Miesau - SG Altenglan/Rammelsbach 3 : 0 ( 2:0 )
Am Ende verdient gewonnen!
Der SVM zeigte mit seinem hohen Anlaufen von Beginn an wer der Herr im Hause ist. Und so hatte L. Burzynski früh die Chance auf 1:0 zu stellen, doch der Gästekeeper zeigte sich beim Schuss aus kurzer Distanz auf dem Posten. In der 15. Minute war es dann aber soweit: Bei einer weiten Flanke war der gut aufgelegte L. Odescho per Direktabnahme zur Stelle und es stand 1:0. In der Folgezeit hatte man 100-prozentige Chancen, doch Unkonzentriertheiten im Abschluss verhinderten einen Torerfolg. Aus dem Nichts hatte die SG auf einmal die Möglichkeit auszugleichen, doch Keeper N. Hirsch zeigte sich beim Kopfball aus kurzer Distanz hellwach. In der 39. Minute war es dann soweit und der SVM münzte seine Überlegenheit durch L. Burzynski in Tore um. Mit 2:0 wurden die Seiten gewechselt. Der SVM blieb weiterhin das fußballerisch bessere Team, aber die SG machte es defensiv deutlich besser, weswegen die Begegnung nun etwas dahin plätscherte. Dennoch konnte der SVM in der 61. Minute den Deckel drauf machen: J. Berberich brachte eine perfekt getimte Flanke aus dem Halbfeld und L. Odescho nickte diese per Kopf am langen Pfosten zum 3:0 in die Maschen. Der Schiedsrichter brachte nun mit zunehmend zweifelhaften Entscheidungen unnötig Unruhe in die ansonsten faire Partie. Dies gipfelte in einer Kartenflut Richtung Spielende. Als Resultat gab es noch die gelb-rote Karte für zwei SVM-Spieler in der 88. Minute. In Unterzahl verteidigte man den Spielstand souverän bis zum Abpfiff.
 
Aufstellung:
N. Hirsch - J. Brand, T. Rothhaar, A. Landsberg, J. Berberich - L. Odescho, J. Oldenburger - M. Schneider - T. Odicho, I. Odisho - L. Burzynski
Ersatz: D. Fomin, A. Al Hasan, P. Puskorius, M. Schröer
 
SV Miesau II - SG Altenglan/Rammelsbach II 11 : 0 ( 6:0 )
Scheibenschießen!
Der Gegner war von Beginn an gegen bärenstarke Miesauer hoffnungslos unterlegen. Der teilaktive M. Lauer brachte seine Farben in der 12. Minute mit 1:0 in Front, dem M. Hoffmann das 2:0 folgen ließ. Mit einem lupenreinen Hattrick durch B. Link und dem 6:0 durch N. Stolz mit dem Pausenpfiff ging es in die Kabinen. In der zweiten Hälfte machte der SVM da weiter wo er aufgehört hatte, nämlich mit dem Toreschießen. Per weiterem lupenreinen Hattrick stellte J. Frits den Zwischenstand auf 9:0. Als M. Lauer in der 64. Minute das 10:0 markierte, befürchteten die Gäste ein noch höheres Debakel. Letztlich konnten weitere Top-Torchancen nicht verwertet werden und so durfte lediglich A. Fast in der 84. Minute für den Endstand zum 11:0 sorgen.
 
Aufstellung:
J. Süßdorf - A. Yalda, N. Stolz, H. Mammadli, V. Bolenbach - M. Müller, M. Hoffmann - M. Lauer - D. Hoffmann, A. Fast - B. Link
Ersatz: J. Frits, M. Stüber, Jo. Rummler, B. Lenz, J. Seutter
 
SV Hauptstuhl - SV Miesau 2 : 4 ( 1:1 )
Gute Leistung bestätigt!
Das Team knüpfte nahtlos an die gute Leistung vom Sonntag gegen Haschbach an. I. Odisho nutzte in der 2. Minute einen katastrophalen Abwehrfehler des SVH zur frühen Führung. Direkt nach Wiederanpfiff bedankte sich der SVM großherzig mit einem ähnlich haarsträubenden Defensivpatzer und es stand 1:1. Nach 15 Minuten verhinderte der Torpfosten die Miesauer Führung. Haupstuhl spielte routiniert und lauerte auf Miesauer Fehler. Mit ihrer zweiten Chance wäre der SVH beinahe in Führung gegangen, doch dank einer Unkonzentriertheit im Abschluss blieb es bis zum Kabinengang beim Remis. Der SVM kam gut aus der Pause und spielte wieder druck- und schwungvoller. Der Lohn war der Führungstreffer durch L. Burzynski. Wiederum kurze Zeit später konnte Hauptstuhl nach ruhendem Ball per Kopf ausgleichen. Die Moral der jungen Miesauer Truppe stimmte und dann hatte man auch das Quäntchen Glück: Ein abgefälschter Ball von J. Oldenburger segelte per Bogenlampe in die Maschen und man war wieder in Führung. Gespielt waren zu diesem Zeitpunkt 75 Minuten. Hauptstuhl warf nun alles nach vorne, aber der SVM hatte die nächste Großchance: T. Odicho scheiterte dabei leider unglücklich an der Querlatte. I. Odisho machte es besser indem er wie in der Vorwoche das Spiel per Freistoß mit dem Tor zum 4:2 für den SVM entschied.
 
Aufstellung:
N. Hirsch - J. Brand, T. Rothhaar, A. Landsberg, W. Jung - L. Odescho, J. Oldenburger - M. Schneider - T. Odicho, I. Odisho - L. Burzynski
Ersatz: A. Al Hasan, D. Fomin, P. Puskorius, J. Berberich, J. Süßdorf